Übersicht

 



hire & fly in Südafrika

Einfach selber zu den schönsten Zielen Südafrikas fliegen

Wenn Sie schon einen Pilotenschein besitzen, dann chartern Sie doch einfach eine der Clubmaschinen des Lowveld Aero Clubs und fliegen Sie zu den Plätzen, die sie schon immer mal sehen wollten. Z.B. nach Paarl bei Kapstadt, gewiss eine der schönsten Weinanbaugebiete der Welt. Je nach Verfügbarkeit kann auch ohne Zusatzkosten über mehrere Wochen gemietet werden, wenn als Richtwert 5-10% in der ausgeliehenen Zeit geflogen wird. Alles, was vor dem Abheben noch benötigt wird, wie Kartenmaterial, Headsets, Einweisungen usw. gibt es vor Ort. Auf Anfrage lassen sich ab 50 Flugstunden auch sog. "hour building" - Rabatte einrichten.

Hinweise zur Anerkennung einer deutschen Lizenz in Südafrika finden Sie rechts in der roten Spalte.



ZS-EGW Cessna 150  
 

Eines der gutmütigsten Flugzeuge der Welt. Bestens geeignet um Landungen, Stalls, Trudeln oder andere Ausbildungsinhalte zu wiederholen. Aufgrund der geringen Fluggeschwindigkeit wird EGW auch gern zum Sightseeing nahegelegener Attraktionen verwendet. Man kann sich alles in Ruhe ansehen und fotografieren, allerdings nur zu zweit.

Seit April 2005 steht eine neue , instrumentenflugtaugliche C150 zur Verfügung!


pro Flugstunde:
R600 ca. 50€*
inklusive Benzin & Versicherung


ZS-NIE Cessna 172 skyhawk  

  Voll instrumentenflugtauglich ausgestatte Maschine, mit der man auch weitere Strecken crosscountry problemlos bewältigen kann. Geeignet für bis zu vier Personen bzw. drei Personen mit Gepäck. Interkom auf allen Plätzen. Lederausstattung.
pro Flugstunde:
R950 ca. 80€*
inklusive Benzin & Versicherung


ZS-OXW PA 28-181 cherokee  

  Kräftiger, sportlicher Viersitzer, der für weitere Reisen auch zu viert mit leichtem Gepäck geeignet ist. Bessere Kurvensicht durch die tiefe Anordnung der Flügel. Interkom auf allen Plätzen. Neue Lederausstattung.
pro Flugstunde:
R950 ca. 80€*
inklusive Benzin & Versicherung

 
ZU-ATO Microlight  

 

  Für Ultraleicht-Fans stellt der Club ZU-ATO zur Verfügung. Mit dem Microlight sollte allerdings vorwiegend früh morgens oder abends geflogen werden, da tagsüber die durch die Sonneneinstrahlung bedingten Turbulenzen zu stark werden.
pro Flugstunde:
R500 ca. 40€*
inklusive Benzin & Versicherung

 

 

 

 

 

*abhängig vom Wechselkurs. Die hier aufgeführten Preise sind nicht aktuell und sollten direkt beim Club nachgefragt werden.





Unterkünfte:
Direkt am Flughafen von Nelspruit gibt es kleine Appartements, die sowohl vom Lowveld Aero Club als auch von der dort ansässigen Luft-Feuerwehr zur Verfügung gestellt werden. Kosten: ca. 120 Rand (€10*) pp/pn

LowveldAeroClub>>

Auch in Nelspruit Downtown gibt es zahlreiche Möglichkeiten zur Unterbingung. Zu empfehlen wäre z.B. Ingwes Guesthouse. Der Gastgeber ist selber Pilot und Clubmitglied. Er steht daher mit Rat und Tat zur Seite. Kosten: ca. 140 Rand (€12*) pp/pn

Ingwes Guesthouse>>

Mietwagen:
An fast jedem Flughafen könnenen Sie sich Mietfahrzeuge ausleihen. Zum Nelspruit Airport werden die Fahrzeuge für einen geringen Aufpreis gebracht. Die nächsten Büros befinden sich in der Stadt oder am neuen Krüger Mpumalange Airport.

Anerkennung einer deutschen Fluglizenz:
Für die Validation einer deutschen ICAO oder JAR-FCL PPL-A Lizenz muß ein Luftrechttest, ein Checkflug und ein Navigationsdreieckflug abgelegt werden. Alle nötigen Unterlagen werden zur Verfügung gestellt und der Checkflug ist gleichzeitig der Überprüfungsflug des Clubs. Das südafrikanische Luftrecht ist dem deutschen sehr ähnlich, so dass die 65%, die zum Bestehen des Multiple-choice Test notwendig sind, leicht erreicht werden können. Für CPL und ATPL Inhaber entfällt der Navigationsflug.

Inklusive Fahrt zur Luftfahrtbehörde CAA in Pretoria sollten für die Anerkennung etwa 3-4Tage eingeplant werden.

 

Weitere Informationen im Erlebnisbericht